Badewannenblogging

Long time no blogpost…

Ja, irgendwie fehlte mir so ein wenig die Zeit, mal wieder ein paar Gedanken niederzuschreiben. Da sich die Badewanne jedoch als erquicklicher Ort zum Bloggen herausgestellt hat, hol ich mal wieder ein paar Zeilen raus.
Wirklich viel passiert ist auch nicht so richtig. Ich hab ’ne Klausur bestanden, darf das erste Modul im Studium als abgehakt ansehen und darf nun wieder Sozialpsychologie lernen. Olé!!
Nein, im Ernst, ich bin erleichtert, dass ich wieder einen Schritt weiter bin.
Ansonsten finde ich derzeit kaum Zeit für’s Larp und damit für’s Musik machen, dafür singe ich in jeder freien Minute vor mich hin. Übrigens ein Umstand, von dem ich nicht dachte, dass das so schnell wieder möglich wäre. Seit Anfang des Jahres hatte ich arge Probleme mit meinen Stimmbändern und befürchtete schon Schreiknötchen, die im schlimmsten Fall operiert hätten werden müssen. Somit suchte ich eine Spezialistin für Stimmbandproblematiken auf, bei der ich zunächst Hör-, Sing- und Sprechproben abgeben durfte, um mir danach in den Hals schauen zu lassen. Fiese Untersuchung, aber das Ergebnis war, dass meine Stimmbänder kerzengerade und wunderbar in Ordnung sind. Die Ursache kam woanders her und das lässt sich mit entsprechenden Mittelchen aus der örtlichen Drogerie wunderbar bekämpfen. Lustigerweise hat sich durch die Probleme meine Technik etwas verbessert, so dass ich sofort jeden Ton weit nach „vorne“ bringe. Klingt jetzt blöd, aber damit hatte ich immer ein paar Schwierigkeiten. Hab ich nun nicht mehr. Sehr gut 🙂
Ansonsten war’s eher ruhig, wenn man das bei mir so sagen kann. Also es ist nix spektakuläres passiert, außer der alltägliche Wahnsinn, der bei mir sowieso immer an der Tagesordnung ist.
Morgen heiratet eine alte Freundin von mir einen Freund, den ich vom Larp kenne. Hab mich zunächst mal tierisch gefreut, dass ich sie nach einigen Jahren „wiedergefunden“ habe und hab mich dann beim ersten Zusammentreffen ebenso tierisch gefreut. Und auch beim Treffen in Köln. Hat sich für mich gleich wieder so angefühlt, als hätte es diese Lücke nie gegeben. Finde ich toll!!
Generell kann ich sagen, dass ich in der Vergangenheit viele Menschen getroffen habe, die mein Leben sehr bereichen. Allen voran mein Mann und meine liebste Chu. Die bestesteste Freundin, die ma. Sich nur wünschen kann (auch wenn sie weit weg wohnt und wir uns ewig nicht gesehen haben). Aber da sind auch noch ganz viele andere sehr liebe Freunde, die ich nicht mehr missen möchte!!
Mir sagte mal jemand: Freunde sind die Familie, die man sich aussuchen kann. Und ich kann mich wirklich glücklich schätzen, eine so tolle Familie zu haben 🙂
Sonst gibts keinen Grund zur Klage, im Gegenteil. Scheinbar hab ich grad ’n Lauf. Für mich auch eher selten: ich bin derzeit extrem tiefenentspannt. Keine Ahnung, wo das herkommt, aber es darf gern noch bleiben. Fühlt sich gut an 🙂
Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.