Bleierne Müdigkeit

Ich hab gar keinen Plan, warum ich mich heute wie erschlagen fühle…
Ich hab recht gut geschlafen, bin noch vor dem Wecker wach geworden und hab auch brav meinen Kaffee getrunken.
Doch trotzdem sitz ich hier im Büro und gähne vor mich hin… Ganz schlimm sowas…
Und ich kann nicht mal gepflegten Büroschlaf halten, da ich meine Tür nicht abschließen kann.
Also tut man so, als würde man arbeiten… Oder so ähnlich…
Grade hatte ich eine interessante Situation: Derjenige, der uns Studenten hier im Institut die Aufgaben zuteilt stand quasi vor meiner Bürotür und hat irgendwas erzählt.
Ich hatte nicht angenommen, dass er mit mir redet und habe meine Aufgabe weiter erledigt. Er schaute dann zur Tür rein und war völlig verwundert, dass ich wirklich überhaupt nix davon mitbekommen habe, was er so erzählt hatte. Ich habs (intelligenter Weise) auf meinen Arbeitseifer geschoben. Tatsächlich vermute ich aber, dass meine Aufmerksamkeit aufgrund meiner Müdigkeit zu wünschen übrig lässt.
Hatte ich eigentlich erwähnt, dass mein Nachbar, der unter mir wohnt, in aller Regelmäßigkeit die Mittags- und Nachtruhe stört?
Nunja, mein lieber Hausmeister hat ihn vorgestern darauf hingewiesen. Daraufhin war dann auch bis gestern Ruhe… Letzte Nacht ging der Spaß dann wieder los.
Ich hab ihm jetzt einen Brief in den Briefkasten gesteckt, dass ich auf die Ruhezeiten angewiesen bin (und vor allem, dass die auch im Mietvertrag stehen und einzuhalten sind).
Ich bin gespannt…
Falls das nicht helfen sollte, werd ich jedes Mal die Polizei darum bitten müssen, bei meinem Nachbarn für Ruhe zu sorgen. Das Schöne ist: Beim ersten Mal gibts ’ne Ermahnung, beim zweiten Mal nehmen die das Lärmgerät (sprich seine an den Fernseher angeschlossene Stereoanlage) mit. Und vor allem bekommt die Hausverwaltung dann ein nettes Briefchen.
Ich hoffe, dass es nicht so weit kommen wird, aber wie soll ich mir sonst helfen, um zu meiner Ruhe zu kommen?

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.