Die Bahn – Hat Verspätung

Ich weiß nicht, was gestern los war, aber irgendwie war die Deutsche Bundesbahn mal wieder mit irgendwas überlastet („Verzögerungen im Betriebsablauf“).

Ich musste gestern Abend nach Essen und wollte mit dem allseits beliebten Regionalexpress von Dortmund nach Essen fahren. Man fährt als pünktlich los, damit man auch den Zug am Bahnhof nehmen kann. Und was ist? „Aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf hat der Zug etwa fünf Minuten Verspätung“
Naja, fünf Minuten sind jetzt nicht tragisch, aber wenn man in der Kälte steht, ist das nicht so schön. Man wartet also geduldig und steigt dann in den Zug ein, der fünf Minuten Verspätung hat.
Alles kein Problem, da man ja eh früh genug losgefahren ist, um zum verabredeten Zeitpunkt anzukommen.
Auf der Rückfahrt war es dann ähnlich. Man freut sich, dass man eigentlich nur fünf Minuten auf einen normalerweise pünktlichen Regionalexpress warten muss, geht dann zum Gleis und sieht, dass der Zug zehn Minuten Verspätung hat. Auch zehn Minuten sind kein Beinbruch, aber inzwischen war es 20 Uhr und es war echt kalt…
Nun gut, man sitzt also und wartet… Und wartet… Und wartet immer noch.
Inzwischen hat der Zug, mit dem man ja eigentlich fahren wollte, ganze 20 Minuten Verspätung und so allmählich bekommt man dann trotz Handschuhe kalte Finger und trotz Winterschuhe kalte Zehen.
Ein paar andere Leute, die ebenfalls auf den Zug nach Dortmund warteten und ich waren dann mal dreist.
Wir haben uns daran erinnert, dass im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Verspätungen von 20 Minuten und mehr dazu führen, dass man einen anderen Zug (auch IC und ICE) bis zum Zielbahnhof nehmen darf.
Wir waren zu dritt und sind dann in den ICE, der um 20.24 Uhr nach Berlin Ostbahnhof fuhr, eingestiegen, denn unsere Bahn war immer noch nicht da.
Wir erklärten dann der freundlichen Schaffnerin unser Problem und sie meinte, dass sie dann mal ein Auge zudrücken würde, da wir ja alle Fahrkarten für den VRR hatten.
So bin ich also ICE gefahren und ich muss sagen, dass diese Regelung (ab 20 Minuten Verspätung entweder Taxi oder anderer Zug) echt was taugt.
Ich werde das in Zukunft immer so machen, denn ich habe keine Lust, nur weil die Bahn es mal wieder nicht auf die Reihe kriegt, lange auf meinen Zug warten zu müssen.
(Noch ’ne kleine Anmerkung: es hatten fast alle Züge Verspätung. Selbst der ein oder andere ICE kam zu spät… Wer weiß, was da wieder los war…)
Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.
One Response
  1. Eigentlich bin ich froh, das ich ein Auto habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.