Die Feiertage sind zum Glück hinter mir

Meine Güte, dieses Jahr war Weihnachten tatsächlich das große Fressen.
Erst Heilig Abend mit meinem Papa im China-Restaurant, dann am ersten Feiertag beim Türken und heute abend mit den Eltern von meinem Freund nochmal Restaurant.
Boah, ich fühl mich, als würde ich platzen…
Alles in allem bin ich aber echt froh, dass die Feiertage vorbei sind. Was ich nett fand: Es haben sich tatsächlich alle ein paar Gedanken dazu gemacht, was ich denn gebrauchen kann. Mein Papa hat uns Geld geschenkt, damit ich mir selbst was kaufe. Das Geld pack ich aber auf’s Sparbuch für den Umzug nächstes Jahr 🙂
Von meinem Süßen gab’s ein Spiel („Haste Bock“, mit Schafen :)) und einen Abenteuer-Band für „Das schwarze Auge“. Von seinen Eltern bekam ich ein Buch, selbstgebackene Plätzchen und ein 5-Sterne-Ticket für die Cinestar-Kinos. Zudem dann noch Weingummis. Da sich aber mein Freund beschwert hatte, dass er keine Plätzchen bekommen hatte, hab ich ihm das Weingummi da gelassen.Von seiner Oma habe ich einen schönen langen warmen Schal bekommen. Dann renn ich auch nicht immer komplett in schwarz rum, sondern hab uch mal was anderes ^^
Mit seinen Schwestern plus Anhang (wir sind insgesamt sechs) haben wir gewichtelt. Also jeder beschenkt nur einen, dann aber was vernünftiges, anstatt jedem was Kleines.
So bekam ich dann noch ein Buch (einen historischen Thriller) und einen kleinen Engel. Voll süß! Wenn ich dann mal aufgeräumt habe, findet dieser kleine Engel dann auch einen Platz in meinem Regal.
Also alles in allem eher bescheiden, aber ich bin zufrieden. Vor allem aber damit zufrieden, dass ich dieses Jahr eben nicht heulend unterm Baum gesessen habe.

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.