Ein erfolgreiches Wochenende hinter mich gebracht

Liebe Lesenden,

ja, dieses Wochenende war für mich persönlich recht erfolgreich. Naja, oder zumindest sehr zufriedenstellend.
Freitag hatte ich die erste von sechs Massagen. Erst schon Fango (ja, das Zeug war verdammt heiß) und dann ordentlich durchgeknetet worden. Dazu dann noch eine sehr nette Unterhaltung mit der Physiotherapeutin… Sehr gelungen, würde ich mal so sagen 🙂
Ansonsten gab der Freitag nicht mehr viel her, es war also recht entspannend.
Die Nacht von Freitag auf Samstag war nicht ganz so ertragreich… Mal wieder viel zu viel gegrübelt und deswegen erst um vier zum Schlafen gekommen. Und um sieben ging der Wecker wieder an… Naja, das sollte er ja auch. ich hab mir nämlich in der Nacht noch in den Kopf gesetzt, am nächsten Morgen schwimmen zu gehen, was ich dann auch tatsächlich getan habe. Ich habe auf der anderen Straßenseite ein Schwimmbad, welches Samstag Morgens um acht seine Pforten öffnet. Und das hab ich mir dann mal angetan. 1,50€ Eintritt für Studenten war dann auch noch recht günstig 🙂
Eine Stunde schwimmen, die dummen Gedanken der Nacht loswerden und dann in den Tag starten. Das war für mich eher ungewöhnlich, aber trotzdem gut. Mit jedem Armzug habe ich ein paar meiner Gedanken wegschwimmen lassen. Klingt vielleicht etwas schnulzig, war aber tatsächlich so. Ich hab neue Energie daraus geschöpft. Und die konnte ich tatsächlich gut brauchen.
Ausserdem tat es meinem Rücken ganz gut, denn ich hatte von der Massage einen ziemlichen Muskelkater, dem ich so ein Schnippchen schlagen konnte.
Nach dem Schwimmen gab’s ’n Kaffee und anschließend ’ne Shopping-Tour mit meiner Mutter. War recht erfolgreich. Vier neue Kleidungsstücke für meinen Oberkörper. Natürlich schwarz… Was auch sonst 😉
Anschließend noch die nötigen Lebensmittel eingekauft und dann musste ich mich auch schon wieder auf das nächste Event des Tages vorbereiten. Es war wieder einmal Rollenspiel angesagt. Also Haare hochgesteckt, Bluse, Rock und entsprechende Accessiores dazu und ab ging die Bahn…
Ja, Bahnfahren ist immer wieder ein Erlebnis, wenn man etwas aufgestylt darin sitzt. Man ist da echt ’ne Sensation… Wobei ich mich eigentlich als recht normal gekleidet empfand 🙂
Das Rollenspiel selbst war eine neue Erfahrung für mich, da ich etwas Neues ausprobiert habe. Wenn Ihr rechts auf meiner Seite auf den Link mit „Theater der Vampire“ klickt, seht Ihr das, was ich angetestet habe.
Es war mal wieder ein wenig befremdlich, zumal dort viele Leute waren, die ich nicht kannte. Ja, da kommt dann auch bei mir mal eine gewisse Unsicherheit auf…
Aber alles in allem hat mir der Abend sehr gut gefallen. Viele nette neue Leute kennengelernt und im Spiel habe ich bei einigen Leuten anscheinend einen gewissen Eindruck hinterlassen…
Ich bin zwar dann auch halbtot zu Hause angekommen und bin auch mehr oder weniger ins Bett gestolpert, aber ich werde trotz des doch immer wiederkehrenden Schlafmangels nicht auf’s Rollenspiel verzichten 🙂
Der heutige Sonntag begann dann für mich um halb elf, obwohl ich durchaus mehr Schlaf hätte vertragen können… Aber ich musste ja um zwölf schon wieder fertig sein, weil’s dann zur Chor- und Generalprobe für Karfreitag ging. Ja, Generalprobe… Und ich konnte mich überhaupt nicht konzentrieren, hab in die unmöglichsten Stellen reingehauen und war total neben der Spur. Ja, Schlafmangel und Kopfschmerzen sind eine nicht sehr ertragreiche Mischung. Aber gebracht hat es trotzdem schon was 🙂
Den Rest des Tages habe ich dann recht ruhig angehen lassen.
Ich hab mich sehr über einen Anruf gefreut (eines sehr guten Freundes) und bin auh von den Grübeleien von Freitag auf Samstag wieder etwas ab. Wenn auch noch nicht so ganz…

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.