Frühes Aufstehen *urgs*

Früh aufstehen ist echt nix für mich…
Aber was tut man nicht alles, wenn man für ein Wochenende das Auto der Eltern haben kann. Da steht man dann auch schonmal um sechs auf… Naja, ok, es war nach halb acht, als mein Papa anrief, um mir mitzuteilen, wo das Auto steht… Aber zumindest bin ich vom Wecker, der um halb sechs anging und um halb acht wieder aus war, aufgewacht. Wenn ich dann auch wieder eingeschlafen bin…
Naja, auf jeden Fall war’s gestern mal wieder lustig. Ich war in meiner Lieblingskneipe (den 4 Winden in Bochum) und da war wieder Larp angesagt. Meine Bekanntschaft war mitsamt Freundin auch wieder da und zusammen mit dem Micha hatten wir zu viert einen sehr lustigen Abend.
Es stellte sich nämlich ein Zwerg vor… Ohne Bart… Den hat er angeblich beim Schmieden an der Esse eingebüßt… Und er meinte, er würde demnächst heiraten… Und er wäre dann Prinz-Gemahl….
Dass ich nicht schallend vor lachen auf dem Boden unterm Tisch gelegen habe, war auch echt alles.
Ein Zwerg, der nicht schmieden kann und zudem noch Prinz-Gemahl wird… Als ich ihn dann fragte, ob er einen Mann ehelichen würde, schaute er mich böse an. Vermutlich hat er das nicht ganz verstanden. Der hat aber noch wirklich für den ein oder anderen Lacher an dem Abend gesorgt.
Nunja, da meine Bekanntschaft, der Alex, seine Klampfe dabei hatte und ich einen Met intus und da eine Klampfe und ich in einem Raum zwangsweise immer irgendwie Musik ergibt, haben wir dann auch gleich losgelegt.
Dafür, dass ich mich kaum an die Strophen aus den Liedern erinnern konnte, wars echt gut. Applaus, ein Kupfer und einen großen Krug mit Keltenblut hat mir mein Geträller eingebracht.
Wenn das mal dann kein gelungener Abend war.
Naja, des weiteren bin ich von jemandem angesprochen worden, der selbst als Barde ab und an in den Winden auftritt. wir haben Email-Adressen ausgetauscht und wenn er das nächste Mal mit seinem Bekannten probt, sagt er mir bescheid.
Das gibt noch ein ganzes Barden-Ensemble 🙂
Zudem soll ich bei ’ner Bachkantate mitsingen, für die am Montag eine Probe ist, ich aber bei dem Konzert-Termin nicht kann. Da das aber zu einem späteren Zeitpunkt nochmal aufgeführt werden soll, soll ich auf jeden Fall mit proben.
Musik über Musik. Das ist Musik in meinen Ohren 😉

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.