Gedankenwirbel

Es geht mir viel im Kopf herum dieser Tage. Und es fällt mir schwer, alles zu fokussieren. Meine Gedanken springen von einem Thema zum anderen und lassen sich nicht so recht fassen.


Mit einsichtiger Gesinnung
bewältigt der Meister seine Gedankenflut.
Er beendet ihr Umherwandern
und setzt sie im Herzen gefangen. 
So findet er Freiheit.
(37. Vers)
~ Dhammapada~
Vielleicht gelingt es mir morgen, meine Gedanken im Herzen zu fangen.
Category: Erlebnisse, Poesie
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.