Kopfmenschen, Bauchmenschen und irgendwas dazwischen

Ich beschäftige mich derzeit mit den Wesensarten der Menschen und komme mit dem Kopf- oder Bauchmensch-Prinzip ganz gut zurecht.
Ich kenne einige Menschen, bei denen die Kopf- bzw. Bauchlastigkeit stärker ausgeprägt ist.
Meine beste Freundin ist bspw. ein absoluter Bauchmensch. Sie ist spontan und handelt eher aus dem Bauch heraus. Ist manchmal nicht immer gut, aber das weiß sie. Und dann hat sie ja noch mich 😉
Bei ihr und mir klappt die Kommunikation und Interaktion sehr gut, da ich weiß, wie sie tickt und umgekehrt. Das hat mitunter natürlich was damit zu tun, dass wir uns sehr gut kennen, aber auch damit, dass ich als Kopf-Bauch-Mensch weiß, was sie meint und wie ich mich ausdrücken muss, damit sie weiß, was ich meine. Das ist lediglich eine recht analytische Betrachtungsweise und hat nichts damit zu tun, dass ich meine beste Freundin abgöttisch liebe.
Ich kenne es aber genauso auch anders. Meine besten Freunde männlicher Natur würde ich beide als Kopfmenschen bezeichnen. Mag daran liegen, dass es beides Informatiker sind. Auch bei ihnen weiß ich, wie ich mit ihnen zu kommunizieren habe, damit es keine Missverständnisse gibt. Diese beiden denken viel nach und haben eine bisweilen nüchterne Betrachtungsweise. Das finde ich aber gar nicht weiter schlimm. Ich mag es, wenn man sich von einer Situation oder einem Gedanken so weit entfernen kann, dass man eine objektive Betrachtung zu Rate ziehen und sämtliche relevanten Punkte beleuchten kann.
Ich selbst bin so’n Ding dazwischen, weil es bei mir immer auf die Situation ankommt, ob ich nach dem Kopf oder dem Bauch handle. Ich habe da ein sehr gutes Mittelmaß gefunden und kann zwischen Kopf und Bauch recht gut vermitteln, wobei ich merke, dass der Kopf manchmal doch noch Überhand gewinnt. Vielleicht ist das der Grund, warum ich gut zwischen Personen vermitteln kann oder Kommunikationsprozesse durchschaue, die so völlig aneinander vorbei gehen.
Vielleicht hab ich aber auch einfach nur eine gute Beobachtungsgabe. Vielleicht ergibt das aber auch alles gar keinen Sinn 😉
Category: Erlebnisse, Gespräche
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.
One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.