Nächtliche Ausflüge

Auf komische Ideen kommt man, wenn man nächtens mit einem guten Freund im ICQ chattet und beide auf einmal Hunger bekommen.
Da trennt man sich gern nochmal vom grade angezogenen Schlafanzug (ja, ich trage sowas), macht irgendwas mit den frisch abgeschnippelten Haaren (sieht echt nicht so pralle aus), zieht sich was an und macht sich auf den Weg zum Burger King umme Ecke.
Da gabs für mich dann einen Big King mit Bacon und ohne Zwiebeln (ich hasse Zwiebeln. Ich hab da eine natürliche Abneigung gegen) und für meinen Begleiter einen Big Kahuna Burger, also eigentlich so’n Hawaii-Whopper-Dings, aber er nannte es Big Kahuna Burger in Adaption an Quentin Tarantino.
Wir haben lang dort gesessen und gegessen und mein Bekannter hätte ja gern zum Nachtisch einen Donut gegessen, allerdings meinte er, wenn die Schlange leer ist, würde er hingehen.
Als wäre das ein Zauberwort gewesen, kamen dann nur noch Leute rein und die Schlange wurde immer länger und wir gaben das Unterfangen „Donut“ dann auch auf.
Aber lustig wars und wir machen sowas bestimmt nochmal 😀

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.