Qntal – Ecce Gratum

Ein Liedchen, das bei mir momentan rauf und runter dudelt, ist das Ecce Gratum von Qntal.
Dem Ein oder Anderen dürfte es durch die Carmina Burana von Carl Orff bekannt sein (der auch „O, Fortuna“ so dramatisch umgesetzt hat).
Diese Version des doch schon sehr alten Liedes ist eine andere Interpretation, als wie Orff sie azuffasste und dadurch durchaus tanzbar.
Ich hab leider kein gescheites Video dazu gefunden (nur diese selbst gebastelten mit irgendwelchen Anime-Ausschnitten), daher gibts hier den Text (wer aber ein gutes Video findet, darf mir gern den Link dazu als Kommentar hinterlassen):

Ecce gratum et optatum
ver reducit gaudia:
purpuratum floret pratum,
sol serenat omnia.
iam iam cedant tristia!
estas redit nunc recedit,
hiemis sevitia.

lam liquescit et descrescit
grando, nix et cetera;
bruma fugit, et iam sugit
veris tellus ubera.
illi mens est misera,
qui nec vivit nec lascivit
sub estatis dextera!

Gloriantur et letantur
in melle dulcedinis,
qui conantur, ut utantur
premio Cupidinis.
simus iussu Cypridis gloriantes et letantes
pares esse Paridis!

Category: Songtexte
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.