Sänk ju for träwelling wizz Deutsche Bahn…

Oder auch nicht… Ich habe derzeit nichts zu danken, da ich jeden Tag seit mindestens acht Wochen mit Verspätungen zu tun habe.
Ich bin für meinen täglichen Weg von und zur Arbeit auf die Bahn angewiesen. Der Rückweg nach Hause, wo man’s meist nicht sooo eilig hat, klappt in 90% der Fälle ohne Probleme. Der Hinweg nicht. Regelmäßig mindestens 3 Minuten Verspätung. Naja, dass von der Bahn auf Facebook dazu nicht viel kommt, wundert mich nun nicht wirklich. Betriebsablauf optimieren? Wozu, sollen die Kunden doch in der Kälte stehen und warten.

Die Krönung war jedoch heute meine Fahrt ins Ruhrgebiet. An sich ist es eigentlich kein Problem, mit dem Nahverkehr von Hildesheim ins Ruhrgebiet zu pendeln. Dauert nur etwas. Heute wurde jedoch auf meine Fahrzeit von ohnehin schon 3,5 Stunden noch ’ne Stunde Wartezeit in der Weltstadt Minden draufgeschlagen. Und warum? Weil der Regionalexpress nicht 2 Minuten auf die verspätete S-Bahn aus Hannover warten wollte. Warum auch?
Nächste Fahrtmöglichkeit: ’ne Stunde später. Und warum? Weil der IC, der zwischendrin noch gefahren wäre, auch 120 Minuten Verspätung hatte.
Der Twitter-Account der Deutschen Bahn hatte auch nur Bedauern für mich übrig. Total super, wenn die nichtmal in der Lage sind, einen RE dazu zu bringen, 2 Minuten auf eine verspätete S-Bahn zu warten. Sollen die 50 Leute doch ’ne Stunde warten und den nächsten RE einfach mal überfüllen.

Ich bin sauer. Und zwar so richtig. Service ist das definitiv nicht. Das ist eher Kundenverarsche, denn dafür, dass die den Kunden jedes Jahr mehr Kohle aus den Rippen leiern, leidet der Service an diesen massiv. Ich bin selten (wie auf FB), so pampig angegangen worden (weil jemand keinen Schimmer von Ironie hat) und ich habe noch nie erlebt, dass ein Serviceunternehmen nicht in der Lage ist, 50 Fahrgäste auf einmal durch 2 Minuten Wartezeit glücklich zu machen.

Ich persönlich habe kalte Füße, scheiß Laune und hab mir durch die Warterei in der Weltstadt Minden vermutlich auch noch ’ne Erkältung eingefangen. Die Wartehalle ist nämlich nicht auf so viele Wartende eingestellt. Sitzplatz für Jeden? Fehlanzeige. Wäre ja Service. Wie wir oben bereits gelernt haben, hat die Bahn keinen Service.

Achja, man muss ja sagen, dass die Bahn doch Service hat. Nämlich für die, die ICE fahren. Da kommt auch so’n Kaffeewägelchen durch die Gänge und knöpft den Leuten noch 2,80€ für einen kleinen Becher ab. Aber was soll’s. Wer sich ein teures ICE-Ticket leisten kann, hat auch noch 2,80€ für den Kaffee übrig.

Mir fällt übrigens grad auf, dass die Heizung im RE, in dem ich gerade sitze, nicht funktioniert. Service… Wir kennen das…

tl;dr
Die Bahn verspätet sich andauernd und lässt seine Nahverkehrskunden am langen Arm verhungern.

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.
One Response
  1. theomix says:

    Als es noch ein Kursbuch gab, stand da bei S-Bahnen immer die Anmerkung: "S-Bahn-Züge warten nicht, auf S-Bahn-Züge wird nicht gewartet."

    Das hilft dir nicht, aber erklärt die wortlose Sturheit.

    Nun gibt es das große Kursbuch nicht mehr. Zeichen des Wandels. Leider hat sich das mit den Wartezeiten nicht geändert. Hm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.