Sich immer wieder kreuzende Wege…

Es ist tatsächlich seltsam…

Es kreuzen sich Wege im Leben, von denen man angenommen hatte, dass das so nicht mehr passieren würde.
Ich hege ja eine bisweilen individuelle Philosophie, was den Sinn meines Lebens angeht. Ich hatte das an anderer Stelle schonmal geschrieben, möchte das hier aber noch einmal aufgreifen: Ich begegne Menschen, begleite sie ein Stück weit auf ihrem Lebensweg, gebe diesen Menschen etwas für ihr Leben mit und irgendwann verabschiede ich mich von diesem Weg.
Man könnte meinen, es sei eine recht einsame Sache, da ich nichts zurück bekomme. Dem ist aber nicht so, denn diese Menschen, die ich selbst begleite, geben auch mir etwas.
Ich dachte bis vor kurzem noch, dass ich mich von einem solchen Weg verabschiedet hatte, da ich diesem einen Menschen alles mitgegeben hatte, was ich geben konnte. Doch scheinbar ist dem nicht so.
Es gibt Dinge im Leben, die der Verstand nicht erfassen kann. Dies ist eines davon.
Es gibt Erkenntnisse, von denen ich nicht gedacht hätte, dass jemand sie teilen könnte. Und es gibt Gedanken, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie so präsent sind.
Ich finde es äußerst spannend, was herauskommt, wenn man einfach nur man selbst ist und das bestimmte Reaktionen auslöst. Interessant sind auch die Erkenntnisse, die man daraus gewinnt und was diese für die Zukunft bedeuten…
Ich lasse mich mal überraschen 🙂
Keine vertrautere Gabe vermag der Mensch dem Menschen anzubieten, als was er im Innersten des Gemüthes zu sich selbst geredet hat: denn sie gewährt ihm das Geheimste, was es giebt, in ein freies Wesen den offenen ungestörten Blick.

~ Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher ~
Category: Sonstiges
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.