Wenn sich alles gut und richtig anfühlt

Am 15. November lud der Spiel- und Kulturverein Salzgitter e.V. mal wieder zum Bankett der Brüderlichkeit ein. Wie immer eine wunderbare und ambientige Zusammenkunft, bei der man die Gelegenheit bekommt, ein wenig Adelsspiel zu betreiben und Bündnisse mit anderen Ländern zu festigen.

Dieses Jahr war es für mich anders als im letzten Jahr. Letztes Jahr war ich mit mir selbst total unzufrieden und bin recht früh abgehauen.
Dieses Jahr lief es besser. Ich war mit meiner Gewandung unglaublich zufrieden (ein weißes Seidenunterkleid und ein blaues Wollüberkleid, Bilder folgen) und habe mit meiner Gruppe einfach so unglaublich viel Glück.

Die Bretonen, mit denen ich im diesen Jahr sehr häufig unterwegs war, sind einfach tolle Leute. Jeder für sich ist für die Gruppe wertvoll und jeder bringt sich mit seinen Spielansätzen und Ideen ein.

Für mich ist das immer wieder eine große Wonne, mit diesen wunderbaren Menschen Zeit verbringen zu dürfen. Nur ich selbst muss mich immer wieder in den Hintern treten und meine Unsicherheit mal in den Griff kriegen. Ich bin jedes Mal furchtbar aufgeregt, wenn wir spielen und kriege das in den ersten Stunden kaum in den Griff. Das macht mich jedes Mal total ramdösig, weil ich eigentlich weiß, dass es keinen Grund gibt, unsicher zu sein.
Das Gefühl legt sich dann auch relativ schnell wieder, da mir die Gruppe ein Gefühl von Sicherheit vermittelt. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich muss mich jetzt eigentlich nur noch fallen lassen. Aber das wird auch noch 🙂
Nach einer Veranstaltung (ob Con oder sowas wie Samstag) verbleibt für mich immer ein Gefühl von „angekommen sein“. Es fühlt sich alles so verdammt rund und gut an.

Ich hatte jedenfalls einen ganz wunderbaren Abend. Ich wurde beminnt (mehrfach), durfte selbst mal wieder zur Klampfe greifen und zwei drei Liedchen trällern, konnte endlich mal wieder tanzen (hatte ich erwähnt, dass ich für Standard und Latein immer noch einen Tanzpartner suche?) und hatte so viel tolle Unterhaltung mit ganz vielen tollen Menschen.

Ein fettes Dankeschön an dieser Stelle dafür!!

Ich freue mich jetzt schon auf den Dezember, wo wir uns wieder ein ganzes Wochenende zusammensetzen werden. Dieses Mal zwar OT, aber die Menschen sind ja trotzdem die gleichen lieben Leute, die sie auch im Spiel sind.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.