DKMS – Knochenmarkspende

Ich bekam vorgestern Post von der DKMS.
Es handelte sich dabei um ein Päckchen, in dem einige Röhrchen und eine Nadel vorhanden sind. Nein, das heißt jetzt nicht, dass ich unter die Drogensüchtigen gegangen bin, sondern es bedeutet viel mehr, dass mir mein Hausarzt Blut abzapfen soll, damit die DKMS eine Feinbestimmung anhand meines Blutes machen kann. Dabei geht’s um die Blutgruppe und bestimmte Bausteine in meinem Blut, um festzustellen, ob ich wohl irgendwie als Spender in Frage komme.

Ich bin gespannt, ob dem wirklich so ist. Soweit bin ich gesund und wenn ich einem anderen Menschen helfen kann, weiterzuleben, ist das eine tolle Sache.

Sollte es so weit sein, werde ich auch davon berichten 🙂

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.