Metropolis – Ein Film wurde wiederentdeckt

Meine Güte, ich bin so tief beeindruckt…

Ich habe gerade die komplett restaurierte volle Fassung des Films „Metropolis“ von Fritz Lang aus dem Jahr 1927 mit der live von dem Rundfunk-Orchester Berlin in derFrankfurter Alte Oper unter der Leitung von Frank Strobel auf arte gesehen.
Zum Hintergrund des Films gibt es hier den entsprechenden Artikel bei Wikipedia: Metropolis (1927)
Ich weiß gar nicht so richtig in Worte zu fassen, was grad in mir vorgeht. Ich habe selten einen Film gesehen, der mich so beeindruckt hat. Ich glaube, es ist die Mischung aus diesen fantastischen Bildern des Films und der wirklich eindrucksvollen Musik, mit der dieser Stummfilm unterlegt ist.
Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Hauptdarstellerin, Brigitte Helm, am meisten beeindruckt hat. Sie spielt in dem Film eine Doppelrolle und der Kontrast zwischen der friedliebenden Maria und der pervertierten Mensch-Maschine Maria kommt hervorragend zum Tragen.
Ich bin einfach sehr beeindruckt von diesem Meisterwerk cineastischer Kunst. Einfach grandios, großartig und schwer beeindruckend.
Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.
One Response
  1. Da gehts uns gleich. Ich bin auch noch immer schwer beeindruckt; und die schauspielerische Leistung der Maria/Maschine ist grandios. Und die Musik ist großartig! Das schräge Marseillaise-Zitat gehört ja zu den besten Ideen, aber auch sonst…
    Der tanzende Tod: eine von den kleineren Szenen, und doch sehr eindrucksvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.