Unehrlichkeit und wieder eine Erfahrung mehr auf dem Konto der persönlichen Enttäuschungen

Tja, da denkt man, dass man im Grunde alles richtig macht und dann sowas:
Ich war Mitglied in einem Forum, wo sich Mitarbeiter meines ehemaligen Callcenters aufhielten.
Ich dachte eigentlich, dass alles in Ordnung wäre, bis ich mich gestern Abend auf einmal nicht mehr einloggen konnte…
Naja, ich bekam von dem Admin eine Info per ICQ, dass Wartungsarbeiten an dem Forum durchgeführt würden. Kam mir schon komisch vor, aber ich hab’s hingenommen.
Als ich dann heute mal in die Mitglieder-Liste geschaut habe, sah ich, dass sich einige User eingeloggt hatten und dort auch gelesen haben.
Naja, dachte ich mir, schreib mal den Admin an. Der meinte, dass nach und nach alle User wieder freigeschaltet werden.
Gut, dachte ich mir, warteste noch einfach ab.
Als ich dann aber heute erfahren habe, dass ich aufgrund verschiedener Bitten anderer User auf inaktiv geschaltet wurde, fand ich das ziemlich daneben. Es heißt dort, dass nur noch Leute, die in dem Callcenter arbeiten, auch Mitglieder in diesem Forum sein sollen/dürfen.
Dazu stellt sich mir folgende Frage: Warum sagt man ir sowas nicht?
Ich hab damit kein Problem, wenn man mir reinen Wein einschenkt und sagt, was Sache ist. Klar, enttäuscht ist man dann trotzdem, aber wenigstens weiß man, woran man ist.
Aber stattdessen bin ich jetzt noch viel enttäuschter. Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist es, wenn man mich bewusst anlügt. Ich bin wirklich total enttäuscht, dass man mir nicht gesagt hat, was Sache ist. Da stellt sich mir wieder einmal die Frage, was ich bei diesen Menschen falsch gemacht habe, dass ich es nicht wert bin, mir die Wahrheit zu sagen.
Und somit kann ich wieder eine Erfahrung mehr auf dem Konto der persönlichen Enttäuschungen verbuchen, denn enttäuscht bin ich wirklich.

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.