Eine Rahja-Geweihte

Ich bin im November diesen Jahres definitiv auf einem DSA-Con, dem Horasia V. Ich freu mich bereits sehr drauf und daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass ich jetzt bereits anfange, meine Gewandung zu planen.

Das Problem an der Sache ist, dass ich eine komplett neue Gewandung brauche, die zu einer Geweihten der Göttin Rahja passt.
Die Geweihten dieser Göttin tragen hauptsächlich Rot und Rottöne. Zudem ist die Kleidung sehr luftig und Körperbetont. Applikationen, Verzierungen usw. sind sehr beliebt, zumal die Göttin für die Schönheit, Liebe, Kunst, Blumen, Wein, Harmonie, aber auch Ekstase und Rausch steht.
Da es im November meistens recht frisch draußen ist, musste ich mir etwas überlegen, um nicht allzu schnell zu frieren, aber dennoch den „Anforderungen“ einer Gewandung für die Göttin Rahja gerecht zu werden.
Also habe ich ein wenig gesucht.
Ich brauchte vor allem ein Kleid, das körperbetont geschnitten ist, ich jedoch aus einem Stoff fertigen kann, bei dem ich nicht allzu schnell friere. Der Grundschnitt, den ich dafür ausgewählt habe, ist dieser:
Ich werde dabei höchstwahrscheinlich die Variante unten links verwenden.
Die Ärmel möchte ich dabei der Länge nach oben schlitzen und mit Organza unterlegen. An einzelnen Punkten werde ich diese Schlitze dann wieder zusammennähen, so dass der Organza darunter schön „hervorquellen“ kann. Ich hatte das bei einem Kleid einer Freundin gesehen und fand die Idee so klasse, dass ich versuchen möchte, das zu adaptieren.
Dazu möchte ich im Rockteil des Kleides Keile aus Organza einsetzen, damit man meine Beine sieht (die sind, wie mir mehrfach bestätigt wurde, ein Blickfang) und damit die Körperbetonung noch ein wenig forciert wird.
Als Grundstoff möchte ich gern einen schönen Leinenstoff verwenden, denke ich.
Als ich, nachdem ich obigen Schnitt bestellt hatte, meine Schnittmustersammlung durchforstet hatte, stieß ich auf ein Schnittmuster, das ich wunderbar mit dem obigen Schnitt kombinieren kann. Es ist die Nachfolgenummer und es ist wunderbar als Überkleid geeignet:
Entweder verwende ich die Ärmelvariante oben rechts oder unten links. Sollte ich genügend Stoff finden, mach ich vielleicht sogar beide.
Als Grundstoff hatte ich dabei an eine leichte rote Wolle gedacht. Die Säume möchte ich besticken (entweder finde ich eine schöne Borte oder ich mach’s tatsächlich per Hand) und mit Perlen in rot oder gold versehen. Da muss ich einfach schauen, wie die Farbe des Stoffes ist, damit ich das dann anpassen kann.
Meine Schuhe dazu sollten nach Möglichkeit rote Stiefel sein. Allerdings bin ich da noch nicht so recht fündig geworden. Ich hatte zwar sehr geeignete Stiefel bei maskworld.com entdeckt, jedoch sind mir die Absätze der rot-goldenen Stiefel einfach zu hoch, um den ganzen Tag darin rumzulaufen.
Einen Mantel brauche ich auch, denn frieren möchte ich wirklich nicht. Also hab ich da ebenfalls einen schönen Schnitt gefunden und gekauft:
Die Variante B ist dabei mein Favorit. Ich denke, auch hier werde ich die Säume besticken oder irgendwie verzieren. Zudem möchte ich nicht nur einen Posamenten-Verschluss anbringen, sondern mindestens drei, damit das Ding auch zu ist und mir nicht der Wind dort hinein pfeift.
Die Quaste an der Kapuze gefällt mir dabei sehr gut und das werde ich so übernehmen. An der Kapuze selbst werde ich am Rand vermutlich ebenfalls Perlen anbringen.
Als Stoff habe ich bereits einen sehr schönen Walkloden erspäht, der mir aber mit 22€/m noch ein wenig zu teuer ist, zumal ich mindestens 5,50m davon erwerben muss (da werde ich arm bei…).
Ich weiß jetzt schon, dass ich auf dem Con meinen Novizen in die Arme der Göttin bringen muss. Soll heißen: Er soll dort seine Weihe bekommen.
Dementsprechend möchte ich auch ein Weihe-Gewand nähen.
Dazu werde ich einen Kostümschnitt verwenden, den ich bei Burda gefunden habe:
Hier werde ich viel Chiffon verarbeiten. Dieser Stoff fließt weich und sieht einfach toll aus, wenn man damit tanzt oder sich einfach nur bewegt. Rot und Gold werden dabei vorherrschen.
Die Variante hier mit den Pailletten gefällt mir ganz gut. Da muss ich mal schauen, ob ich was entsprechendes in Rot finde.
Da ich dazu nicht barfuß gehen möchte, habe ich mir auch dafür etwas überlegt. Ich habe diese schnuckeligen Treter:
Das Rot sieht hier schlimmer aus, als es ist. Es ist ein warm-leuchtender Rotton.
Da mir diese Samtschuhe so zu langweilig sind, möchte ich auch damit etwas anstellen. Ich möchte sie auf jeden Fall besticken.
Ich bin dafür bereits seit zwei Tagen nach Vorlagen für ein schönes Stickmuster in Rosenform. Ich weiß noch nicht genau, wie ich das anstellen werde und vor allem, ob ich die Stickerei in Gold halte oder dunkelrote Rosen darauf sticke. Das werde ich entscheiden, wenn ich das richtige Muster gefunden habe.
Alles in allem habe ich sehr viel Arbeit vor mir. Deswegen fange ich auch jetzt bereits mit der Planung an. Dazu kommt noch die Flasche für den Tharf, den eine Geweihte der Rahja stets mit sich trägt (und den ich ganz sicher für die Weihe brauchen werde), ein Büchlein mit den Segnungen und Gebeten, die man so kennen muss und vermutlich noch ganz viele andere Kleinigkeiten, die mir noch einfallen werden (mir ist beim Schreiben aufgefallen, dass ich noch keine Idee für eine Tasche oder einen Beutel habe…).
Außerdem muss ich mir noch eine schöne Rose in Form eines Klebetattoos besorgen.
Wenn Ihr Anregungen und Tipps für mich habt, dann immer her damit. Für Vorschläge bin ich immer offen 😀
Category: Aktionen, Rollenspiel
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.