Quellengrund – Ein Conbericht

Das Wochenende vom 23. bis 25. Mai war ebenfalls wieder mit einem Con belegt. Dieses Mal war es der Con „Quellengrund“ in Lönssee in der Nähe von Hannover.
Das Gelände war klasse. Sehr idyllisch in einem kleinen Waldgebiet gelegen und bot somit viele Möglichkeiten, verschiedene Plot-Elemente an verschiedenen Orten zu platzieren, was die Orga auch durchaus ausgenutzt hat.
Meine Rollen haben mir wieder einmal sehr gut gefallen. Ich spielte zum Einen meine Paraderolle, nämlich eine Bardin, zudem aber auch eine Aves-Geweihte und ich stellte ein Element dar.
Die Aves-Geweihte hatte leider keinen Namen, da sie eh nur mit Ja oder Nein antworten konnte, was allerdings, als sich die Spieler vor mir versammelt hatten, zu diversen lustigen Fragen führte, da manche einfach nicht nachdachten, was sie fragten. Verneinte Fragen oder auch solche mit einem Oder drin waren da meine Favoriten 😉
Als Luft-Element steckte man mich in einen schnuckeligen Ganzkörper-Anzug, der eigentlich ein Blaumann ist, ursprünglich aber mal weiß war und in meinem Falle gelb gefärbt war. Ich sah tatsächlich aus, wie ein Teletubbie…
Allerdings durften wir Teletubbies auch knapp zwei Stunden darauf warten, aus unserem Versteck zu kommen, da die Spieler erstmal diskutieren mussten, was denn nun zu tun sei. Der arme Stefan, der als SL mit uns unten saß und ebenfalls in einem Teletubbie-Kostüm steckte, sah immer verzweifelter aus, da sein so schön ausgeklügelter Zeitplan zu platzen drohte und wir Angst hatten, das Festmahl verschieben zu müssen.
Aber Ende gut, alles gut. Wir kamen mit dem Zeitplan doch hin, die Aves-Geweihte konnte endlich ihre Ruhe finden und ich konnte als Bardin Abends in der Taverne nach der spektakulären Feuer-Show der Gauklerin Rätzel aufspielen.
Für mich war der Con klasse, allerdings war wieder einmal das Essen von dem guten Crischan nicht zu toppen. Die gegrillten Ananas waren echt wieder der Oberhammer *mjam*
Ansonsten wurde mir viel Lob für meine Darbietungen ausgesprochen und zudem kamen Fragen auf, ob es Aufnahmen von mir gäbe.
Dazu sei folgendes gesagt: Die Lieder, die ich spiele, sind nicht von mir geschrieben. Dementsprechend müsste ich bei einer Aufnahme und Veröffentlichung dieser Lieder GEMA-Gebühren zahlen. Dazu fehlt mir das nötige Kleingeld…
Aber ich freue mich, wenn ich Euch immer wieder mal auf dem ein oder anderen Con unterhalten darf.
Und vielleicht ergibt sich doch mal eine Möglichkeit für mich, die ein oder andere Aufnahme von dem ein oder anderen Lied zu machen 😉

Category: Erlebnisse, Rollenspiel
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.