Tage wie Gummi

Ich habe das Gefühl, diese Woche zieht sich wie Gummi dahin…

Wir haben erst Dienstag und mir kommt es vor, als habe ich bereits vier Tage hinter mir. Ich fühl mich wie Donnerstag…
Ätzend, wenn ich überlege, was diese Woche noch alles vor mir liegt, was ich noch erledigen muss und möchte und wie lange es noch zum Wochenende ist. Ganz furchtbar…
Dabei hatte ich heute beim Larpstammtisch Ruhrpott einen gemütlichen Abend. Allerdings – und irgendwie nervt mich das – wird viel und fast ausschließlich über Larp gesprochen. Vor allem weiß der eine mehr als der andere, Erzählungen überschlagen sich und die Geräuschkulisse ist fast nicht mehr zu ertragen. Meiner Meinung nach ist auch die Location nicht wirklich gut gewählt. Die Tische sind zu klein und wenn es Plätze gibt, dann im kalten Raucherbereich. Alles nicht so meins.
Schön fand ich die Abende, an denen nicht ausschließlich über Larp gesprochen wurde. Da wurde auch mal Zwischenmenschliches diskutiert, über die neuesten Filme gequatscht oder einfach Smalltalk betrieben. Vielleicht liegt es an der Verjüngung des Publikums. Ich gehöre mit zu den Älteren beim Stammtisch und die Larpgeschichten, die so erzählt werden, habe ich in ähnlicher Form überall schonmal gehört. Vielleicht larpe ich auch einfach schon zu lange. Wenn man, wie ich, zwhn oder noch mehr Jahre mit dem Hobby verbracht hat, mag man vielleicht auch einfach mal andere Themen hören.
Besonders nerven mich jene Klugscheißer Besserwisser Larper, die wirklich zu jeder Situation etwas beizutragen haben, bei jeder Möglichkeit den anderen Anwesenden ins Wort fallen und nicht bemerken, wie sie (zumindest aus meiner Sicht) zum Alleinunterhalter werden.
Ja, ich kann das bisweilen auch, allerdings merke ich das meistens oder werde darauf hingewiesen. Dann entschuldige ich mich auch. Vielleicht bin ich da aber auch die Ausnahme, denn die „Larp-Jugend“ plappert fröhlich drauflos, ohne Rücksicht auf Verluste.
Irgendwie stimmt mich das nachdenklich. Bin ich zu alt für Larp? Hat sich mein Fokus verändert? Oder ist Larp einfach nicht mein Hauptlebensinhalt?
Zu alt bin ich sicher nicht. Ich denke, dafür ist man nie zu alt. Aber vielleicht habe ich festgestellt, dass es außer Larp noch viele andere Themen gibt, die mich interessieren und über die ich mich gern (auch mit anderen Larpern) unterhalte. Vielleicht ist mein Blickfeld da etwas größer geworden und ich schaue gern über den Tellerrand, was es sonst noch so gibt.
Und ja, ich bin froh darüber. Ich hab dann halt auch noch anderes zu erzählen, als nur aus der Larpwelt zu berichten.
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.