Heute hab ich angefangen

Heute hab ich den Startschuss für meine Insulin-Trennkost gesetzt. Ich bin sehr gespannt, wie das wohl so wird.
Zumindest nach Plan darf ich morgens drei Brötchen essen.
Ja, die hab ich auch rein bekommen, aber drei Brötchen mit Marmelade ist schon fies. Dazu gabs aber Kaffee und Orangensaft, was das Ganze dann wieder erträglicher machte. Zudem hatte ich nette Gesellschaft.
Jetzt muss ich bis zur nächsten Mahlzeit 5 Stunden Pause machen. Das bedeutet, dass ich erst um 16 Uhr wieder etwas essen darf, da ich um 11 erst mit frühstücken fertig war.
Trinken soll ich viel Mineralwasser und eigentlich sollte ich zudem Sport machen, da aber mein Fuß noch nicht so ganz wieder in Ordnung ist, muss ich mit dem Sport noch etwas warten. Zumindest aber kann ich etwas für meine Bauchmuskeln tun.
Für das Mittagessen ist eine gesunde Mischkost vorgesehen und da ich vom Typ her ein Ackerbauer bin (was das genau bedeutet könnt ihr in dem Buch „Schlank im Schlaf“ nachlesen), ist bei mir eine kohlenhydratbetonte Mahlzeit angesagt.
Abends darf ich dann gar keine Kohlehydrate mehr zu mir nehmen und darf mich auf ein eiweißreiches Abendessen freuen.
Ich bin gespannt, wie das wird.
Der große Vorteil an der ganzen Sache für mich ist, dass ich keine Kalorien zählen muss. Ich muss mich nur an das halten, was die Trennkost mir an Mahlzeiten anrät und dann sollte das klappen.
Jedenfalls gibts in diversen Abständen dann auch hier etwas zu meiner Trennkost zu lesen 🙂

Category: Erlebnisse
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.